Skip to main content

Wie schütze ich meinem Gaming PC vor Viren?

Gib den Viren keine Chance – mit den richtigem Virenschutz

Gib Hackern keine Chance mit dem richtigen Virenschutz

Gib Hackern keine Chance mit dem richtigen Virenschutz

– Computerviren lauern im Netz überall. du öffnest eine Mail und kannst dabei deinen Computer damit infizieren oder du suchst eine Seite im Netz auf und lädst damit einen aktuellen Virus herunter. Bei allen Viren gilt, Ruhe zu bewahren. Einige sind als Trojaner getarnt, die Informationen weitergeben. Diese Informationen beziehen sich häufig auf Passwörter und Adressaten aus deinen Kontakten.

Viren können in vielen Formen auftreten: Viren, Trojanern, Rootkits, Spyware, angehängter Malware, Ransomware, Phishing-Mails … die Liste ist lang, auftreten. Ebenso kann dein Computer aus dem Netz angegriffen werden.

Die Verbreitung gelingt meistens recht schnell.

Ein Computer gehört ohne Virenschutz nicht ins Internet!

du kannst dich mit einem guten Antivirenprogramm genau dagegen schützen. Es ist wichtig, den Gaming PC ausreichend abzusichern. Eine 100%ige Garantie gibt es aber nie.

Wie hoch ist die Gefahr bei Windows 10, MacOS und Unix?

Der handelsübliche High End Gaming PC läuft mit dem Betriebssystem Windows. Windows Rechner werden am häufigsten von Viren befallen. Die Gefahr bei MacOS Rechnern hingegen ist eher gering, aber momentan auch real und zunehmend. Deshalb sollte auch auf jedem Mac eine Virenschutzsoftware installiert sein.  Bei Unix Rechnern ist es so, dass die Viren speziell programmiert werden müssen. Dieses Betriebssystem hat sich als fast resistent gegen Viren erwiesen.

Dennoch ist es wichtig, die Software immer auf dem neuesten Stand zu halten. Es sollten Updates zugelassen werden, um die Gefahr eines Virenbefalls zu bannen. Die Viren schleichen sich förmlich auf den Rechner und schlagen dann zu, wenn du nicht damit rechnest. du solltest also sichergehen, deinen Rechner auch optimal zu schützen.

Welchen Virenschutz bringt Windows 10 von Haus aus mit?

Windows 10 währt mit Windows Defender Cyber Attaken ab

Windows 10 währt mit Windows Defender Cyber Attaken ab

Wenn du einen Rechner mit dem Betriebssystem Windows 10 kaufst, dann hast du den integrierten Windows Defender direkt dabei. Ganz ungeschützt ist also kein Gaming PC mit Windows 10. Beim Windows Defender handelt es ich um ein vollständiges Antivirenprogramm. Was früher unter Windows Vista nur rudimentären Schutz gab, ist jetzt für den Schutz des Rechners durchaus ausreichend.

du solltest das Betriebssystem inklusive des integrierten Windows Defender und der Windows Firewall immer aktuell halten. Das bedeutet, dass dein Rechner Updates automatisch aus dem Internet herunterladen sollte, wofür Windows 10 selbständig sorgt. Die Installation erfolgt in der Regel sofort nach dem Herunterladen und wird deinen Rechner schnell angemessen absichern. Wichtig ist immer, die Updates zu erlauben. du musst in den Einstellungen deines Rechners nach der Windows Firewall suchen und schauen, ob diese aktiv ist. Dort stehen dir auch diverse Einstellungen zur Verfügung.

Was bietet ein zusätzliches Virenschutzprogramm?

Wenn du ganz sichergehen möchtest, ist ein umfassendes Virenschutzprogramm von Vorteil. Diese überbieten den Schutz des Windows Defender noch um einige mehr Funktionen. du solltest dich für einen namhaften Anbieter wie McAfee, Norton, Avira, Kaspersky, Bitdefinder, AVG oder G Data, um einige zu nennen, entscheiden, um noch mehr Sicherheit zu erlangen. Die Hersteller bieten in der Regel eine Free Version an, die den Basis Virenschutz abdeckt. Darüber hinaus kann eine kostenpflichte Version ein Rund-um-Schutz bieten. Wer einen Mac zum Spielen nutzt, sollte schauen, welches der großen Anbieter ihre Version auch für MacOs bereitstellen. Das ist z.B. bei Norton, PullGuard und hier ganz bekannt, bei Bitdefender der Fall.

Die Antivirenprogramme von Drittanbieten bietet die Möglichkeit durch tägliche Updates aktuell zu bleiben. Sehr schnell arbeiten die Hersteller an einer Lösung, sollte eine neue Gefahr auftreten. Jederzeit kannst du einen Virenscan durchführen. Im Hintergrund läuft zudem eine Echtzeitüberwachung der wichtigsten Verzeichnisse, Speicher, Mails oder Clouddienste.

Hinzu kommt noch, dass neue Programme oder Apps bereits vor der Installation auf Viren überprüft werden können.

Die einzelnen Virenschutzprogramme unterscheiden sich in ihren Funktionen und in der Geschwindigkeit ebenso wie im Preis. Ein Antivirus Test hier auf www.antivirus-ratgeber.de zeigt euch gute Antivirenprogramme im Überblick.

Achtung: Auf deinem Rechner darf nur immer ein Virenprogramm installiert werden! Mehrere bringen nicht mehr Schutz, sondern behindern sich gegenseitig und führen zu Fehlern im System.

Anforderungen an ein gutes Virenschutzprogramm

  • Schutz des vorhandenen Systems: PCs, Macs, Android oder iOS-Mobilgeräte
  • Schutz gegen bekannte Computerviren
  • Schutz gegen Hackerangriffe
  • Firewall
  • Rund-um-Schutz, der den Rechner nicht ausbremst
  • Anwenderfreundlich, in Muttersprache verfügbar, intuitive und leichte Bedienung, auch für den Laien einstellbar
  • Support vom Hersteller, ständige Sicherheits-Updates des Virenschutzes in Echtzeit
  • Download-Schutz und Echtzeit-Schutz
  • Individuelle Ordner-Überprüfung
  • Integrierter Web-Schutz
  • Schutz bei Online-Transaktionen
  • Schutz von persönlichen Informationen
  • Cloud-Schutz
  • Schutz von E-Mail und E-Mail-Anhänge
  • Intelligente Linkbewertung
  • Kindersicherung

Erste Hilfe Tipps bei einem Virenbefall unter Windows 10

du musst schnell reagieren, wenn sich dein Rechner infiziert hat. Es ist wichtig, umgehend einen Virenscan durchzuführen. Sollte es sich um eine Sicherheitslücke handeln, die den Virus auf deinen Rechner gelassen hat, dann ist es wichtig, sich ein neues Update zu installieren.

Schwieriger wird es, wenn der Virus im Bootsektor festsitzt. Der Worst-Case ist dann eingetreten, wenn ein Fremder die Hoheit über deine persönlichen Daten übernommen hat und womöglich, diese erst gegen Überweisung eines Geldbetrag, angeblich wieder frei gibt. Da das nicht gesichert ist, gib einer solchen Erpressung nie nach.

Microsoft bietet hier eine Anleitung zur Virenbekämpfung für Windows 10 auf seinen Seiten an.

Wichtig ist dann, dass das Update korrekt installiert und der Virus entfernt wird. du solltest einen weiteren Scan durchführen, um sicher zu gehen, dass die Viren komplett entfernt worden sind.

Die tägliche Datensicherung der wichtigsten Daten auf dem PC sollte nicht fehlen. Von dieser können auch immer mal wieder Datensicherungsstände weggelegt werden, so dass man bei einem Befall der Daten noch immer auf eine vorhergehende, virenfreie Version seiner persönlichen Daten zurückgreifen kann.

Eine Webcam im Rechner sollte auch nur an sein, wenn sie wirklich benötigt wird. Auch hierüber wurden Computer schon angegriffen.


Ähnliche Beiträge