Skip to main content

WLAN oder LAN-Kabel – Was ist besser für Gamer?

WLAN oder LAN-Kabel – Wer gewinnt das Game-Play?

Das LAN Kabel oder WLAN- was ist besser fürs Gaming?

Das LAN Kabel oder WLAN- was ist besser fürs Gaming?

Wer über das Internet mit anderen Menschen Multiplayer Spiele spielt, der benötigt eine schnelle und stabile Internet Verbindung. Wenn diese Probleme bereitet, dann kommt es zu Verzögerungen zwischen dem tatsächlichen und dem auf dem eigenen Monitor angezeigten Spielgeschehen. Um dies zu vermeiden, sollte die Art der Netzwerkverbindung vorher gut durchdacht sein.

Die Anforderungen an den Internet-Anschluss

Beim online Gaming kommt es auf eine schnelle und störungsfreie Kommunikation zwischen dem eigenen Rechner und dem Spieleserver an. In diesem Zusammenhang sind die Begriffe Ping und Lag wichtig. Der Ping bezeichnet die Dauer, manchmal auch Latenzzeit genannt, die es benötigt um Datenpakete zwischen beiden Rechnern hin und wieder zurück zu schicken. Je kürzer die Ping-Zeit ist, desto schneller ist die Verbindung. Wenn die Zeit zu lang wird, kommt es zu einer merklichen Verzögerung, dem Lag. Dieser fällt auf, wenn das Spielgeschehen ruckelt oder sich das Spiel zeitweise oder vollständig „aufhängt“ bzw. scheinbar zum Stillstand kommt. Um dies zu vermeiden ist eine schnelle und störungsfreie Internetverbindung unverzichtbar. Hierbei unterscheidet sich jedoch der kabelgebundene und der kabellose Anschluss deutlich.

Gaming über LAN

Die kabelgebundene Variante ist die ältere und klassische Verbindung. Hierbei wird der Rechner über ein LAN-Kabel mit dem Router verbunden, welcher an der Telefonbuchse angeschlossen ist. Sofern alle Stecker richtig verbunden und die Kabel hochwertig sind, gibt es zumindest innerhalb der eigenen Hardware keine Störungen oder Verzögerungen. Selbstredend müssen die anzuschließenden Geräte ein LAN Schnittstelle mitbringen. Damit fallen Smartphones und Tablets schon mal zum Spielen raus. Ebenfalls die meisten VR Gaming Brillen. Die großen Spielekonsolen bringen in der Regel einen LAN Anschluss mit. Lediglich für die Wii braucht man einen Wii LAN Adapter.

Sollen mehrere Geräte direkt über LAN mit dem Internet verbunden werden, so bietet sich hier ein LAN Switch an. Möglich ist das, auch ohne, dass sich die Geräte behindern, durch entsprechend lange LAN Kabel. Kabellängen bis 20 Metern sind unproblematisch und schnell. Hier könnte allerdings Kabelsalat vorprogrammiert sein. Dennoch ist diese Konstellation für eine Gaming Session über LAN ideal. Ohne Kabel-Wirrwarr geht es natürlich auch, hier kommt dann das WLAN ins Spiel.

Gaming über WLAN

WLAN fürs Gaming?

WLAN fürs Gaming?

Die kabellose Variante funktioniert indem die Daten zwischen dem Router und dem Rechner über ein Funksignal durch die Luft übertragen werden, anstatt die Daten durch ein langes, aufwändig zu verlegendes und teures Kabel zu schicken. Diese Variante ist beliebt, da sie wesentlich einfacher einzurichten ist, beliebig viele Rechner verbunden werden können und man mit einem Notebook mobiler ist. Jedoch kann es beim WLAN zu Störungen kommen, die gerade im Gameplay weh tun können.

Welche Variante ist besser für das Gaming?

Abgesehen von den grundsätzlichen Vorteilen einer WLAN-Verbindung, ist für das Gaming eine LAN-Verbindung weit überlegen. Sofern die Hardware fehlerfrei verbunden ist, sind Störungen praktisch ausgeschlossen und man nutzt den Datendurchsatz einer Buchse des Routers grundsätzlich alleine. Bei der WLAN-Variante ist die Übertragungsgeschwindigkeit, also der Ping, etwas schlechter. Dies wäre in der Praxis meist noch zu verschmerzen, jedoch kommen zusätzlich Probleme durch Störungen hinzu.

Wände und Türen, welche das Verlegen eines Kabels behindern, stören letztlich auch das Funksignal eines WLAN-Routers. Dadurch kommt es bei der ohnehin schon langsameren Verbindung zusätzlich bereits zu Lags zwischen Rechner und Router, welche sich bis zum Spieleserver fortsetzen. Ein weiterer Punkt ist, wenn auch nicht direkt mit der Verbindung zusammenhängend, dass ein PC einem Notebook gegenüber meistens überlegen ist. Hier geht Mobilität zugunsten der Rechenleistung verloren und relativiert den Sinn einer WLAN-Verbindung zusätzlich.

Wann macht WLAN Sinn?

Die kabellose Internetverbindung macht lediglich Sinn, wenn in einem Haushalt mehrere Gamer wohnen oder regelmäßig Freunde vorbeikommen, mit denen man gemeinsam spielen will. Ansonsten sollte die Wahl der Netzwerkverbindung für ein Profi Gaming immer auf die kabelgebundene Variante fallen.

Ausnahme: Internet über das Stromnetz

Mittlerweile gibt es die Möglichkeit WLAN über das hauseigene Stromnetz zu erhalten. Dies relativiert die Nachteile von WLAN etwas.


Ähnliche Beiträge